Delta Titanium 65 ED II 
15-45 x 65

   
Die zweite Generation der Spektive aus der Titanium Serie vereint hervorragende optische Eigenschaften mit kompaktesten Maßen am Markt.

Vergleichbare
Qualität von anderen Herstellen liegt deutlich über 1000 Euro. Hervorragend zur Beobachtung über grösste Distanzen, Long-Range Shooting oder dank optionalem Kameradapter zur Naturfotografie geeignet. Sehr leicht und kompakt. Korpus aus Magnesiumlegierung; Gummierung sorgt für Stossfestigkeit. Beschlagfrei durch Stickstofffüllung.

ED-Gläser für hervorragende Bildqualität, Helligkeit, Farbtreue, Auflösung und Randschärfe. Stickstofffüllung, High-Contrast-Optik, sehr hochwertige Vergütung.

Hervorragende und grundsolide Verarbeitung, Durch die Stickstofffüllung ist die Titanium Serie selbstverständlich nicht nur wasserdicht, sondern auch von innen beschlagfrei.
Im Spektiv 65ED wurde ein 4-Linsensystem eingesetzt – ein sogenanntes Quadruplet. Die Verwendung von vier Elementen ermöglicht eine ausgezeichnete Korrektur der chromatischen Aberration, sowie eventueller Abaxial-Fehler.

Die Verwendung von ED Glas - Glas mit niedriger Dispersion - ermöglicht den Einsatz eines Objektivs mit sehr kurzer Brennweite. Im Ergebnis entstand ein Beobachtungsgerät, das nur 24cm lang ist und mit 980g nur so viel wie ein Fernglas durchschnittlicher Größe wiegt.

Die Grundelemente des Spektivs sind ein 65-millimetriges Objektiv ED sowie ein großer, bequemer Weitwinkelokularzoom, welcher Vergrößerungen von 15x bis 45x bei einem Okularsehfeld zwischen 50 - 70 Grad gewährleistet. Das tatsächliche Sehfeld variiert zwischen 3.33 Grad bei einer Vergrößerung 15x und 1.55 Grad bei einer Vergrößerung 45x. In der metrischen Skala entspricht dies dem Sehfeld zwischen 57m/1000m und 27m/1000m. Das Okular des Spektivs zeichnet sich durch eine große Entfernung der Austrittspupille (von 15 bis 18mm) aus, somit kann dieses Spektiv auch von Brillenträgern problemlos benutzt werden. Die regulierbare Augenmuschel ermöglicht eine komfortable Einstellung des Abstandes zwischen dem Auge und dem Okular. An dem Objektiv ist eine bequeme, ausziehbare Sonnenblende angebracht.

Beachtung verdient der sehr kleine minimale Fokussierabstand. Mit 4m ist das Spektiv 65 ED II damit mit den typischen ornithologischen Ferngläsern vergleichbar. Der kleine Fokussierabstand bleibt im gesamten Vergrößerungsbereich erhalten. Einer Beobachtung von Insekten oder Vögeln, aus einer Entfernung von einigen Metern steht bei der Vergrößerung 45x damit nichts entgegen.
Das Spektiv wird komplett in Japan hergestellt (Korpus, Mechanik, Elektronik, Vergütung...), die hochwertige Qualität ist somit garantiert.


Technische Details:

• Vergrösserung: 15-45x
• Objektiv-Ø: 65mm
• Okularbrennweite: 375mm
• Austrittspupille: 15mm (bei 15x), 18mm (bei 45x)
• Sehfeld in m (auf 1000m): 57m (bei15x), 27m (bei 45x)
• Okularsehfeld in Grad (auf 1000m): 3,33° - 1,55°

• Durchmesser der Austritspupille: 85 - 101mm
• Minimaler Fokussierabstand: 4m (gleichbleibend)
• Stativfuss, drehbar, Standardgewinde 1/4 u. 1/8 Zoll
• Druckwasserdicht (N2): 0,3kg/cm2 durch
   Magnesiumlegierung

• Maße: 24,5cm x 10cm x 8cm
• Gewicht: 980 Gramm
• Material: Magnesiumlegierung
• Lieferumfang: Abschließbarer Alukoffer, Linsen-
   schutzkappen, Neoprenhülle mit Tragegurt



549 Euro

optional:
Wechselokular 75x (auf Anfrage)
Anfrage / Interesse
 
 
 

 

 

 
 
 

 

 

<< Zurück